O Aetos-Schutzstation

Die O AETOS-Schildkrötenschutzstation liegt mitten in der Natur, 15 km entfernt von dem Berg Olymp. Der Strand ist nur etwa 4 km weit weg.

 

Von Bernd Pitzer wurde die Schutzstation, welche fast 4000 qm umfasst, gegründet. Durch Straßen- und Hotelbau, Rodungen und rücksichtslose Menschen werden in Griechenland viele Reptilien verletzt oder verstümmelt. Die Trockenlegung von Feuchtgebieten, unwissende Bewohner, Jäger und im Herbst - die überall brennenden Felder dezimieren den Bestand der Tiere erheblich.

 

Bernd und viele engagierte Schildkrötenschützer kümmern sich hier um verletzte Tiere und setzen sich für den Schutz der Landschildkröten ein. Verletzte Tiere werden mit Erfolg wieder gesund gepflegt oder finden ihr Leben lang Unterschlupf, falls die Verletzungen zu schwerwiegend sind für eine Auswilderung.

Das Wohnhaus der O Aetos Schutzstation

Das Wohnhaus der Station

Bernd - Leiter der Station bei der Arbeit

Bernd bei der Arbeit

Steffi und Rudi:

Wenn die Schildkrötenbabys schlüpfen, erinnert das Durchforsten im großen Freigehege an Ostereiersuchen

Steffi und Rudi mit Nachzuchten

Spendenschild Station

Spendenschild Station

Diese aufwendige Arbeit wird nur mit Spenden, Patenschaften und meinen privaten Einnahmen aus Exkursionen und Gleitschirmffliegertouren finanziert.

 

Freiwillige Helfer unterstützen dieses Projekt mit ihrer Tatkraft.

Kistenweise Testudo marginatas

Kistenweise Testudo marginatas

Zum Teil sehr schwer verletzte Schildkröten kommen mittlerweile aus allen Teilen Griechenlands in die Station.

 

Wenn ich die Tiere nicht selbst abholen kann, kommen die Tiere, in Kartons verpackt, mit der Bahn.

Verletzte Thb auf der Station

Verletzte Thb auf der Station
Zwangsernährung

Zwangsernährung einer kranken Schildkröte

Geschlüpft!

Fertig zur OP:

Fertig zur OP

Um die Tiere für die Operation ruhig zu halten, ist Einfallsreichtum gefragt.

Tm Babys auf der Hand

... und damit es nicht langweilig wird,

werden Marginatas zum Auswildern nachgezüchtet...

Gähn...

... ja, und dann können wir solche schönen Momente erleben!

Häufig sind die Babys völlig verschmutzt wenn sie ihre Eischale verlassen und sich ans Licht buddeln.

Zeckenziehen auf der Station

Selbst unsere Exkursionsgäste legen Hand an und entfernen unzählige Zecken.

Beim Auswildern geheilter Tiere

Bernd beim Auswildern geheilter Tiere

Foto: Guido Sachse

Die geheilten Tiere werden in ihren ursprüngliches Lebensraum entlassen.