Die Exkursionen finden von Mitte April bis Ende Juni und von Ende August bis Ende Oktober statt. An- und Abreisetag ist immer der Samstag.

 

Durchführung (je nach Teilnehmerzahl) auf Anfrage.

Exkursion I
Zu den Reiseberichten
Klicken zur Fotogalerie

Schwerpunkte dieser Exkursion sind Wasservögel und Schildkröten am Kerkinisee und Schildkröten und Reptilien in einer grandiosen Natur am Olymp.

 

Nach der Ankunft in Thessaloniki fahren wir zum Kerkinisee, wo wir für drei Tage in gemütlichen Bungalows wohnen. Am Dienstagnachmittag führt uns der Weg zum Götterberg Olymp. Hier wohnen wir den Rest der Woche in einem Hotel unmittelbar am Strand. Das Frühstück ist natürlich inklusive.

Exkursion II
Klicken zur Fotogalerie

Ziele dieser Exkursion sind das Piniosdelta (Thb.), das Ossagebirge (Tm.), die Orchideen- und Narzissenfelder am Olymp und natürlich die alten Bergdörfer. Schildkrötenfans kommen bei dieser Tour voll auf ihre Kosten.

 

Wir wohnen die ganze Woche in einem Hotel unmittelbar am Strand. Das Frühstück ist inklusive.

Exkursion III Klicken zur Fotogalerie

Nun ist es Sommer geworden, die Narzissen und Orchideen sind verblüht und so wenden wir uns anderen Zielen zu. Schildkröten und weitere Reptilien zu beobachten, bleibt auch in dieser Jahreszeit das Hauptziel, jedoch müssen wir früher aus den Betten – ab 11 Uhr morgensn haben sich alle Reptilien zurückgezogen.

 

Diese abwechslungsreiche Tour führt uns neben den bekannten Zielen aus Exkursion II, zu der Bienenfresser- und Blaurackenkolonie am Aliakmonstausee, zur Purpurreiherkolonie ins Axiosdelta, und zu den Flamingos in den Salinen von Alikes. Und wenn wir großes Glück haben, begegnen wir hier einer Herde Wildpferde.

 

Wir wohnen die ganze Woche im Hotel unmittelbar am Strand. Das Frühstück ist inklusive.

Exkursion IV Klicken zur Fotogalerie

Wochenexkursionen, An- und Abreisetag ist der Samstag:

 

Die Touren sind jetzt wieder auf Schildkröten und andere Reptilien ausgelegt – die Sommerhitze ist vorbei. Neben den Zielen der Exkursion II, befahren wir den Pinios- River und die Sümpfe des Deltas mit dem Kanu. Jetzt können sehr gut Wasserschildkröten beobachtet werden. Eine Tour zu den Wasserfällen an der Olympnordseite, wo wir im kristallklarem Wasser baden, rundet diese Exkursion ab. Für Wasserscheue bieten die Ausgrabungen der Zeusstadt, in unmittelbarer Nähe der Wasserfälle, eine Alternative.

 

Wir wohnen die ganze Woche in einem Hotel unmittelbar am Strand. Das Frühstück ist inklusive.

Die einzelnen Ziele
Unsere Tagesziele werden vom Wetter bestimmt.

   Tagestour zu den Hochebenen des Olymps

Mit unserem Kleinbus fahren wir durch die Hochwälder bis auf 1000 m Höhe. Maronen, Buchen, Kiefern und Tannen sind die typischen Bäume dieser Region. In der Nähe vom Dorf Kalipefki (Schöne Kiefern) finden wir kleine Bäche und Rinnsale. Diese bilden den Lebensraum für Salamander, Gelbbauchunken und eine Vielzahl von Froscharten. Hier treffen wir auch auf die Griechische Landschildkröte. Anfang Mai blühen großflächig tausende Narzissen und bilden ein weißes Blumenmeer. Mit ein bisschen Glück können wir die Schlank,- Aeskulap,- Eidechsen- und Balkan-Zornnatter beobachten.

 

Nach unserer Rückkehr bleibt noch Zeit für ein Bad im Meer. Abends fahren wir oft gemeinsam in Fischer- oder Bergdörfer, um die typische Landesküche zu genießen.

   Tagestour zu den Hochebenen des Ossagebirges

Etwa 12 km südlich unseres Ausgangspunktes liegt die berühmte Tempi-Schlucht. Der Pinios-River fliesst durch dieses Canyon und trennt das Olympmassiv vom Ossagebirge. Oberhalb des gleichnamigen Ortes Ossa beginnt unsere Exkursion. Es ist der Lebensraum der Breitrandschildkröte, des Scheltopusik, der Smaragdeidechse und der Sandotter.

   2. Tagestour zu den Hochebenen des Ossagebirges

Unsere zweite Ossa-Exkursion gilt der Griechischen Landschildkröte. Wir durchstreifen eine Hochebene in 850 m üNN. In kleinen Tümpeln finden wir die Ringelnatter und die Gelbbauchunke. Bei guter Thermik können wir die gewaltigen Gänsegeier beobachten, die in der Nähe ihre Nistplätze haben. Viele Falkenarten, Schlangenadler, Bussarde und Kolkraben haben hier ihr Revier. Unsere Tour endet im Bergdorf Ambelakia. Unter jahrhundertalten Platanen liegt der Dorfplatz mit urigen Tavernen. Das Dorf selbst bietet historische Bauten. Ein Streifzug durch die engen Gassen runden den Tag ab.

   Tagestour Pinios-River

Dieser Fluss wird mit dem Kanu befahren.

 

Der Pinios ist ein ruhig dahinfliessender Fluss mit natürlichen Ufern und Inseln. Nur ein paar kleine Fischerboote sind im Mündungsarm festgemacht. Die einzigen "Störenfriede" sind wir mit dem Kanu. Das Ufer ist nur an wenigen Stellen begehbar. Der Rest ist völlig zugewachsen oder morastig. Die Vogelwelt ist beeindruckend: Wir treffen auf Silber,- Seiden,- Rallen,- Nacht,- Grau,- und Purpurreiher, Dommeln, Störche, verschiedene Entenarten, Taucher, Eisvogel und Sichler.

   Tagestour Pinios-Delta

Das Flussdelta des Pinios River - mit Sandbänken, Sumpf- und Teichgebieten - beherbergt eine nicht schätzbare Anzahl von Sumpf- und Wasserschildkröten. Zwischen den Flussarmen befindet sich die größte Population der Griechischen Landschildkröte. Ebenfalls treffen wir auf Ringel- und Würfelnatter, Pfeil- und Eidechsennatter, Smaragdeidechse, Seefrosch und des nachts auf die Syrische Schaufelkröte. Ein gedeckter Tisch für Störche und viele Reiherarten.

   Tagestour Axios-Delta

Die Exkursion ins Axios-Delta hat weniger mit Schildkröten zu tun - diese gibt es hier sehr selten. Die Hauptattraktion sind Wildpferde. Es ist ein einmaliges Erlebnis, wenn eine Herde mit donnernden Hufen durch die steppenartige Landschaft braust. In den Tamariskenwäldern nisten Kormorane und einige Reiherarten. Im Frühjahr kann man von einer Landzunge aus Pelikane, Flamingos und viele Enten- und Gänsearten beobachten. Unweit vom Delta entfernt liegen Salinen, wo wir im Frühjahr auf Hunderte Flamingos treffen.